Veranstaltungen

23.11.2019Night Fever – The very best of the Bee Gees
Veranstaltungsdetails ....
07.12.2019Christoph Oesers "Boogie-Woogie-Night"

Christoph Oeser ist einer der bedeutendsten Boogie-Woogie-Pianisten Europas. Er hat mit anderen dazu beigetragen, dass der Boogie Woogie in Deutschland eine erstaunliche Popularität genießt.
Oeser lernte als Kind Klavier und erhielt bis zum 16. Lebensjahr Unterricht. 1971 begann er sich autodidaktisch mit Boogie-Woogie und Blues zu beschäftigen. Mit Michael Sagmeister und Bernd Kohn gründete er 1975 eine erste Band, die im Grenzbereich zwischen Rockjazz und Blues tätig war.
Während seines Graphik-Design-Studiums war er auf dem Sampler „Ried“ mit einer Solodarbietung vertreten und wendete sich in der gleichen Zeit auch dem Mundart-Blues zu; das Album „Uff Deiwel kumm raus“ erhielt 1981 den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Im Trio mit Bernd Kohn und Kai Eckhardt nahm er 1982 das Album „On the Ried Road“ auf. Mit der Frankfurt City Blues Band ging er international auf Tournee und spielte Konzerte mit Alan Skidmore, Bernhard Dill und Champion Jack Dupree.
Weiterhin trat er mit der Barrelhouse Jazzband und der „Matchbox Blues Band“ auf und begleitete Little Willie Littlefield, Johnny Copeland oder Maxine Howard. Nun genießt er auch überregionales Renommee. Als Nachfolger Leopold von Knobelsdorffs holte ihn Ali Claudi 1989 als Pianist in die Boogie Woogie Company, mit der er auch auf Festivals u.a. auch in Belgien, Frankreich und den Niederlanden auftrat und mehrere Platten vorlegte.
1997 veröffentlichte er ein Soloalbum, im Jahre 2003 ein Album, in dem er sowohl als Solist als auch im Duett mit dem Schlagzeuger Bernd Kohn und dem Kontrabassisten Wolfgang Mörike zu hören ist. Er tritt auch im Trio mit Bernd Kohn und Wolfgang Mörike bzw. Götz Ommert als Solist auf.
Bereits zum 13. mal kommt Christoph Oeser mit Musikerkollegen in das Bürgerhaus seiner Heimatstadt Mörfelden-Walldorf um mit seinen musikalischen Gästen ein „Boogie-Woogie-Feuerwerk“ abzubrennen.

Veranstaltungsdetails ....
21.03.2020PURPLE SCHULZ – "Nach wie vor"

NACH WIE VOR
Purple Schulz wusste bereits vor mehr als drei Jahrzehnten, große Gefühle auf den Punkt
zu bringen und landete so einen Hit nach dem anderen: „Sehnsucht“, „Verliebte Jungs“,
„Kleine Seen“ u.v.m.
Bei seiner Tournee 2019/2020 blickt der Kölner Singer-Songwriter nun auf sein Lebenswerk
und präsentiert mit „NACH WIE VOR“ sein gleichnamiges aktuelles Album, dessen Songs
mit ihren präzisen Beobachtungen auch 35 Jahre später nichts an Aktualität eingebüßt
haben. Sie klingen, als seien sie gerade erst geschrieben worden: ob melancholisch,
nachdenklich, politisch, ob berührend, erfrischend, leichtfüßig- immer aber grundehrlich und
so, wie er sie heute empfindet.
Dabei hält Purple Schulz seinem Publikum durchaus den Spiegel vor, prangert Doppelmoral
und Missstände an, aber auf sympathisch-schelmische Art und mit seinem typisch
rheinischen Humor. Ein zeitkritischer Geist, der harte Themen und Kontroversen nicht
scheut, der sich und seinen Zuschauern aber immer auch Fluchtpunkte aufzeigt, wenn die
Welt, in der wir leben mal wieder völlig Kopf steht.
Wer ein Stück Musikgeschichte live erleben will, sollte sich die Konzerte dieses
charismatischen Entertainers auf keinen Fall entgehen lassen. Virtuos begleitet wird Purple
Schulz von Markus Wienstroer an Gitarre, Violine und Banjo.
Freuen Sie sich auf einen spannenden, emotionalen und unterhaltsamen Abend, an dessen
Ende Sie sich gleichermaßen umarmt, amüsiert und gerührt fühlen werden.
Purple Schulz holt mit seinen Liedern das ganze Leben mit all seinen Facetten zurück in die
Konzertsäle. NACH WIE VOR – und sogar mehr denn je!

Veranstaltungsdetails ....